Modellbau

Modellbau by Heinz Feissli

Das HUVER-Mitglied Heinz Feissli baut seine detailgetreue "Schweizer Luftwaffe" im Massstab 1:48 nach.

In den folgenden Bildern werden einige fertige Modelle, sowie zwei Flugzeuge in unterschiedlichen Baustadien gezeigt.

Hawker Hunter Mk. 58 / J-4007

Fokker D-VII / 621

Messerschmitt Me 109 E-3 "Emil" / J-330

Messerschmitt Me 109 E-3 "Emil" / J-317

Morane Saulnier MS 406 C-1 / 601

Morane Saulnier D-3801 / J-175

De Havilland DH-112 Venom Mk1 / J-1520

De Havilland DH-112 Venom Mk4 / J-1797

Pilatus PC-6 "Turbo Porter" / V-633

Boeing B-17G-35-BO "Flying Fortress" / 42-32073

Herkunft der Boeing B-17G-35-BO

Die B-17G-35-BO der 333. Bomberstaffel, 96. Bomber Gruppe, 8. US-Luftflotte wurde von Leutnant William C. Porter geflogen.

Die Maschine war am 13. April 1944 in Snettenton Heath (GB) von ihrem Stützpunkt gestartet, um zusammen mit 625 Flugzeugen Ziele in Süddeutschland zu bombardieren. Trotz Treibstoffverlust konnte der Bomber jedoch unversehrt in Dübendorf landen.

Es war die erste B-17G mit Cheyenne-Heckstand.

So wurden im Mai 1944 an der internierten Maschine die Hoheitsabzeichen der Schweiz angebracht.

Am 1. Juni 1944 startete die Maschine, mit Oberstleutnant Högger und Wachtmeister Schraner, im Cockpit zum ersten Testflug.

Diverse

Auch der Plastikmodellbau ist im Hunterverein Interlaken vertreten.

 

Es sind wenige Mitglieder, die dieses anspruchsvolle Hobby ausüben; sie treffen sich aber nicht regelmässig. Der Gedankenaustausch erfolgt an unseren Monatshöcks.

 

Wann immer möglich, präsentieren die Erschaffer ihre Modelle an Anlässen.

 

Einige Mitglieder fertigen auch Modelle für Sammler an.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte via Kontakte an den Verein.

 

 

News:

Bilder vom Nostalgie-Tag in Meiringen sind online!

Hier ansehen...

Weiterempfehlen: